Drei Teilnehmerinnen bei DLV-U18-Gala, Ksenia Helios schnell wie nie

Bei der Internationalen DLV-U18-Gala in Walldorf am 18. Juni gingen mit Ksenia Helios (2005), Emely Rothfuchs (2006) und Amelie Lambert (2006) drei hoffnungsvolle Nachwuchsathletinnen von SV GO! Saar 05 in der Altersklasse wU18 an den Start. Der Wettkampf sollte auf die deutschen Jugend- Meisterschaften in Ulm (15. – 17. Juli) vorbereiten und eine Standortbestimmung sein.

Ksenia Helios Foto: Privat

Ksenia Helios (2005) ging über die 100 m, ihre Spezialdisziplin, bei der Gala für GO! Saar 05 an den Start.

Sie gewann ihren Vorlauf (3 Vorläufe gesamt mit 18 Läuferinnen)  über 100 m mit 12,24 sec bereits in neuer persönlicher Bestleistung und qualifizierte sich für den Endlauf.

In einem sehr starken Teilnehmerfeld steigerte sie sich nochmals um 11/100 sec und wurde mit erneuter pB in sehr guten 12,13 sec Fünfte.

Ein tolle Leistung der jungen Sprinterin, die bereits über 100 m und 4×100 m für die DJM in Ulm qualifiziert ist. Vielleicht klappt es ja zum Saisonhöhepunkt dort wiederum mit einer Verbesserung der persönlichen Bestleistung! Walldorf war auf jeden Fall eine hervorragend Vorbereitung auf diesem Weg.

 

 

 

 

Emely Rothfuchs Foto: Privat

Emely Rothfuchs (2006), stark sowohl über 100 m und 200 m, startete über die längere Sprintdistanz, die 200 m.
Diese wurden in 3 Vorläufen als Zeitläufe ausgetragen.

Sie sprintete in ihrem Zeitvorlauf mit guten 25,01 sec auf den dritten Platz. In der Addition der drei Zeitvorläufe wurde sie Achte.

Damit verpasste sie zwar ihre persönliche Bestleistung von 24,78 sec, bleibt aber weiter in der Spitzengruppe der 200 m Läuferinnen für GO! Saar 05 vertreten.
Sie ist auch bereits qualifiziert für die DJM (100 m, 200 m, 4×100 m) und wird dort bestimmt ihre persönliche Bestzeiten angreifen.

 

 

 

 

 

Amelie Lambert Foto: Thomas Wieck

Amelie Lambert (2006) ging in einer der technisch anspruchsvollsten Disziplinen, im Hammerwurf, in den Ring, wo sie auf fast alle der besten Hammerwerferinnen ihrer Altersklasse traf.

Sehr erfreulich, dass sie keinen ungültigen Versuch hatte und mit ihrem besten Versuch von 51,12 m in dem starken Teilnehmerfeld den 7. Platz schaffte.

Auch sie hat bereits die Norm für die DJM in Ulm in der Tasche und dort gilt es, ein paar Meter draufzupacken.