Blick in den Trainingsalltag bei den Leichtathleten/innen von Saar 05

Blick in den Trainingsalltag bei den Leichtathleten/innen von Saar 05.

Der SV schlau.com Saar 05 e.V. Saarbrücken möchte Jugendliche auf den Weg nach ganz oben bringen. Die Sportler/innen absolvieren ein hartes Training. Ein Motiv ist Ehrgeiz.

Auf die Plätze! … Fertig! … Los!“, ertönt die Stimme der Übungsleiter/innen durch das Stadion am Kieselhumes. Blitzartig beginnt eine Gruppe von sechs jungen Athleten/innen mit einem 400-Meter-Lauf. Nach weniger als 60 Sekunden erreichen sie verschwitzt das Ziel, doch an Pause ist für sie kaum zu denken. Nur 100 Meter in leichtem Trab werden ihnen gegönnt, bevor der nächste Tempolauf, diesmal über 300 Meter, ansteht.

„Tja, ohne Fleiß kein Preis“, erklärt Hartmut Albert lächelnd. „Nur durch ausgiebiges Training können gute Leistungen erbracht werden.“ Und ausgiebig trainieren lässt es sich auf dem Gelände des Stadion Kieselhumes auf jeden Fall. Neben dem Training im Stadion Kieselhumes trainiert der Verein auch mit einen Teil der Spitzenathleten/innen an der Landessportschule in Saarbrücken. Der Klub verfügt über 13 qualifizierte Übungsleiter/innen, die das Training der Athleten/innen in den 11 Trainingsgruppen leiten.
Auch da gilt es, allen Trainern/innen mal ein dickes Lob für den unermüdlichen Einsatz und das hohe Engagement auszusprechen.

Auch unsere Senioren/innen trainieren immer noch sehr fleißig und bereiten sich ebenso auf Wettkämpfe vor. Bestleistungen national wie international sind keine Seltenheit.

Der Seniorensport fördert die Gesundheit verursacht ein besseres persönliches Wohlbefinden, ein steigendes Selbstwertgefühl und trainiert überdies die Willensstärke. Auch eine soziale Komponente durch den Kontakt zu Gleichgesinnten kommt zum Tragen.  So haben wir eine eigene Seniorensport-Abteilungen eingerichtet, die gezielt das gemeinsame Sporttreiben dieser Altersklassen fördert.

Aber auch hier gilt „Wer aufgehört hat gut zu sein, hat aufgehört besser zu werden.“ Es ist immer wieder schön zu sehen, wie engagiert und diszipliniert der Trainingsbetrieb  auch bei den Lebensälteren stattfindet.

Ein dickes Lob an die Trainingsgruppe um Andrea Wilking.

Text und Bildmaterial von Walter Hettinger (Genehmigung zur Veröffentlichung wurde erteilt)